Kinder

 

Homöopathie & Naturheilkunde für Kinder

Schwerpunkt meiner Praxis ist die Behandlung von Kindern ab dem 1. Lebenstag. Dabei lege ich großen Wert auf eine gründliche Anamnese um individuell auf die Problematik eingehen zu können. Schon in der Schwangerschaft kann es Ereignisse geben, die als Hintergrundiformation für die Behandlung wichtig sind. Darüber hinaus sind alle Gewohnheiten, Vorlieben, familäre Dispositionen und die aktuellen Symptome ihres Kindes wichtig für die Ausarbeitung des homöopathischen Konstitutionsmittels.
Bei Bedarf wird die Behandlung um weitere naturheilkundliche Maßnahmen und Labordiagnostik ergänzt.

 

Bewährte Indikationen:
Geburtstrauma, Gelbsucht, Nachsorge im Wochenbett , Trinkfaulheit, Unruhe, Hindernisse beim Stillen,
Koliken, Windelausschläge

 

Schlafslosigkeit, Hauterkrankungen aller Art, Unverträglichkeit der Impfung, Allergien,
wiederkehrende Infekte (Schnupfen, Husten, Ohrentzündungen), Bettnässen
 

Seelisches Gleichgewicht für:
Wutköpfe, Zappelphilippe (ADHS), sensible Wesen, ängstliche Kinder, trauernde Kinder

Behandlung

Die ausführliche Erstanamnese (Erstgespräch max. 1,5 Std.) bildet die Grundlage für eine Homöopathische Behandlung und die Begleitung in Krankheit. Es wird ein für Ihr Kind passendes Konstitutionsmittel gewählt, welches in Tropfenform oder Globulis verabreicht wird. Die Folgetermine finden in Abständen von 4-8 Wochen statt.

Bitte bringen die den Mutterpass, U-Heft, Impfausweis und alle vorliegenden Diagnosen/Berichte/Blutbilder mit.


Für welches Alter eignet sich die Behandlung?

Kosten

Für Kinder ab dem 1. Lebenstag. Die kinderleichte und nebenwirkungsfreie Behandlung eignet sich besonders gut
für Säuglingen und Kinder jeden Alters.

Erstanamnese Säuglinge (bis 6. Monat)                      90 €

Erstanamnese Kinder                                            140 €

Folgetermine                                                 zw. 40-85 €

Laborkosten                                                nach Aufwand

 

 




Hinweis: 
Die Behandlungskosten für Heilpraktiker und alternative Heilmethoden werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Erkundigen Sie sich ggf. nach Zusatzversicherungen für Leistungen des Heilpraktikers. Eine Kostenübernahme der Behandlung durch private Krankenversicherungen und private Krankenzusatzversicherungen entsprechend den vereinbarten Tarifen ist üblich.